Hilft Hypnose bei ALS ? Probandin 1

Amyotrophe Lateralsklerose - Dokumentation einer Hypnosetherapie
 

Letztes Feedback

Meta





 

hand in hand zum roten Luftballon

auf dem weg zum luftballon, hand in hand mit meinem kleinen ich. Bei der Hypnose war Thomas anwesend und konnte alles verfolgen. Thomas hat auch schon veränderungen in meinem blog kommentiert. er kämpft mit mir. Vielen vielen Dank...
Erstmal bin ich allein los, zum roten luftballon. Der weg war sehr beschwerlich, uneben und tränen reich. Ich mußte ein hohen Hügel überwinden. Puh anstrengend. laanger weg.
Dann kommt ein kleines Mädchen von ein paar Jahren, nimmt mich an die Hand und marschierte zielstrebig los. Ohne Anstrengung, hin und wieder schmerzen. Aber easy gehts weiter. Wenn es beschwerlich wurde hat die kleine tief Luft geholt und hat alles gut bedacht sichereren Schrittes gemeistert. Aber der hügel, was nun? 
Die kleine zog mich rechts und nahm einen verstecken weg. Um den Hügel rum. Zielstrebig zum ballon.
Es gibt einen weg, der ohne großer Anstrengung ist. Tränen werden auch auf diesen weg fliessen, aber überwiegend freudentränen. Ich werde mich von meinem kleinen Ich führen lassen.
Wahnsinn.
ich hab mich auch wieder gesehen, zwischen meinen liebsten Menschen. Es war so unbeschreiblich schööönnnn.
Ich werde vielleicht in 2 jahren da sitzen und meine Tränen laufen, weil ich Mich an heute erinnere.
ja da wäre noch mein kni. Ich  wurde leider am knie verletzt. Höllisch Schmerzen, uiii. Ich hatte schmerzmittel bekommen, was keine richtige Linderung schaffte. Hm.
Heute hatte sich Dirk gleich der sache angenommen. Schmerzen sind weg. Aber wenn eine verkehrte Bewegung mache, spüre ich den schmerz. Hab heute physio gehabt und mein bein schön durchbewegt. Bis der schmerz die Bewegung ausbremste. Schmerzmittel sind unnötig.

Petra am 31.1.14 20:56

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Thomas Babick (1.2.14 23:41)
Hallo an alle interessierten Blog-Leser!
Wie von Petra und Dirk beschrieben war ich als Beobachter anwesend. Es war faszinierend wie schnell Petra sich selbst in Hypnose versetzte... und wie die emotionale Wirkung ihres Weges zu dem Luftballon ausfiel. Sehr starke emotionale Gesichtsmimik, spontane Freudentränen. Ich war und bin noch immer sehr beeindruckt!!!

Auch was den Schmerz im Knie angeht, kann ich nur bestätigen das er weg war. Denn ich hatte noch vor Dirks Eintreffen ein heißes Kirschkernsäckchen frisch aufgelegt... alleine der Wechsel war für Petra schon unangenehm und sie hatte bis dahin einen leicht angespannten Gesichtsausdruck. Nach der Hypnose war sie vollkommen entspannt und das Kirschkernsäckchen hatte keine Verwendung mehr.

Mir persönlich ist bei Petra besonders aufgefallen das ihre gesamte Muskulatur, egal ob Beine, Arme, Schulter, Hals oder Nacken deutlich weicher und lockerer sind.... ich war davon sehr überrascht, positiv ;-)

Ich freue mich auf mehr, entlang des Weges zu deinem roten Luftballon!