Hilft Hypnose bei ALS ? Probandin 1

Amyotrophe Lateralsklerose - Dokumentation einer Hypnosetherapie
 

Letztes Feedback

Meta





 

Stimmungstief

Hypnose 12

 

Zunächst einmal fiel mir auf, dass Petra nicht so unbeschwert war wie sonst. Sie ist mit Ihrer Situation bzgl. der Einrichtung nicht glücklich, sucht ja aktuell auch eine eigene Wohnung. Und wie das so ist, wenn man mit einer Sache schon ziemlich abgeschlossen hat, stört sie vieles im Moment und das sorgt für eine deutliche Eintrübung ihres Gemütszustandes. Zudem beklagte Petra erneut eine Knieverletzung und Schmerzen am Arm, erneut durch den Umgang mit dem Lifter verursacht. Auch das Essen will ihr nicht mehr schmecken. Dem Rechnung tragend, habe ich die Inhalte der Hypnose angepasst und das eigentlich angedachte Programm auf die nächste Hypnose verschoben. Ob der genannten Belastungen litt Petra gar an Schlafstörungen und die, sonst so einfach einzuleitende Selbsthypnose, wollte nicht gelingen.

 

Die Hypnoseeinleitung durch mich, funktionierte binnen 1 Sekunde, wie gewohnt.

Zunächst habe ich das UB nach den Schmerzen in Knie und Arm befragt und konnte sie sodann auf ein Minimum reduzieren. Dann ging es darum, Petras Gemüt wieder aufzuhellen und ihr eine große Portion andauender Gelassenheit zu verabreichen. Im Weiteren wurde die Motivation in Bezug auf Ihre Therapien gestärkt, denn gefühlmäßig hatte die, unter den von Petra empfundenen Rahmenbedingungen gelitten, so war jedenfalls mein Eindruck. Auch der Anker für die Selbsthypnose wurde stressresistent optimiert.

Durch die Essenzeit bedingt, habe ich Petra etwas eher als geplant, in Hier und Jetzt zurückgeholt.

Dann wurde von der Pflegekraft nochmals das Thema „Essensmäkelei“ aufgebracht. In der Eile versetzte ich Petra erneut in Hypnose und suggerierte ihr, dass sie gleich ein tolles, auf den Punkt gebratenes Steak zu essen bekommen wird und beendete die Hypnose erneut.

 

Der kleine „Trick“ hatte ansatzweise funktioniert. Die ersten Bissen der Frikadelle, empfand Petra als ein saftiges Steak. Aber die Beilagen mochte sie nicht und danach war die Frikadelle wieder eine Frikadelle. Der posthypnotische Befehl ging leider zu früh verloren, da ich das nur ganz auf die Schnelle gemacht habe. Nächste Woche gönne ich ihr mal Scampis in Knoblauch ;-)

Die Schmerzen in Arm und Knie waren kaum mehr spürbar und Petras Laune gut. Auch die 1. Nacht und der folgende Tag waren bisher vollkommen entspannt, wie Petra mir berichtet hat.

Hypnotiseur am 5.3.14 14:58

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL